Caroline Mann „Halt mich. Für immer“

Love and Crime …

Hamburg 1950. Elsa wandert mit ihren Eltern nach Amerika aus. Die Familie hofft auf einen Neuanfang, und in Georgia erfüllt sich der Traum von Elsas Vater von einer eigenen Farm und einem besseren Leben. Elsas Mutter Charlotte hingegen blickt bereits bei der Überfahrt wehmütig zurück und ahnt, dass diese Reise Unheil mit sich bringen wird. Als sie den Verwalter der Farm kennenlernt, bestätigt sich ihr Verdacht immer mehr.
Für Elsa beginnt ein Wettlauf um Leben und Tod.

Jahrzehnte später flieht Annie mit ihrem Sohn vor ihrem gewalttätigen Mann und landet in Kentucky auf der Farm von Rose, doch die beiden Frauen ahnen noch nicht, wie sehr sich ihre Vergangenheit ähnelt.

Eine Flucht, ein Zirkus und die ganz große Liebe.

Annie:
Was habe ich bloß getan? Ich wollte doch nur fort, um meinen Jungen vor Dylan zu beschützen.
Aber jetzt bin ich eine Mörderin. Und genau deshalb darf ich mich nicht auf Logan einlassen, obwohl ich sofort gespürt habe, dass er der Richtige für mich ist.

Rose:
All die Jahre habe ich versucht, die schrecklichen Erinnerungen zu verdrängen. Bis Annie in mein Leben kam, die genauso dunkle Geheimnisse in sich trägt wie ich. Doch jede noch so tief vergrabene Vergangenheit gerät irgendwann an die Oberfläche.

Logan:
Seit ich sie zum ersten Mal sah, war ich von ihr verzaubert. Nie zuvor in meinem Leben wollte ich etwas so sehr wie sie, aber da ist diese Mauer um sie herum, die ich nicht einzureißen vermag.

„Halt mich. Für immer.“ ist eine lebensklug erzählte Geschichte über die Natur des Menschen in all seiner Verletzlichkeit und Stärke. Hier werden die großen Themen des Lebens spannend und weise verhandelt – und auch die Frage beantwortet, ob es die ewig währende Liebe überhaupt gibt. Valeska Réon, Autorin

Facebook / Instagram / Website / Amazon

Unbezahlte Werbung

%d Bloggern gefällt das: